T +31 (0) 30 68 79 700 Produktieweg 2, 3401 MG IJSSELSTEIN

BNA-Architekturpreis für bestes Gebäude von 2017

Wie werden Stahlprofile und Paneelen von Architekten angewendet? Am Freitag den 19. Mai wurde der BNA-Architekturpreis von der Branchenvereinigung für Niederländische Architekturbüros an das beste Gebäude des Jahres 2017 verliehen. Auch dieses Mal befanden sich unter den Einsendungen zahlreiche Gebäude, bei denen die Anwendung von Stahlprofilen und Paneelen eine bedeutende Rolle spielt. Es sind sehr schöne Beispiele solcher gegenwärtigen Anwendungen. Diese gestalten sich von kleinen bis hin zu großen Gebäuden und von optisch sichtbaren Elementen bis hin zu verdeckt eingearbeiteten konstruktiven Elementen sehr unterschiedlich.

Blickfänger sind vor allem große Projekte, mit darin viel verarbeitetem Stahlmaterial (worunter Wandbekleidung). Eines solcher schönen Projekte ist der Sportkomplex De Meent in Alkmaar. In diesem Gebäude wurden circa 10.000 m2 SAB Warmdach- und Wandbekleidung verarbeitet. Die grauweißen SAB 35/1035 Trapezprofile verleihen den abgerundeten sowie gebogenen Formen eine Art Riffel-Effekt. Gleiches gilt auch für das Gebäude des Großhandelsunternehmens Koopman International in Amsterdam. Hier wurde ein Kassettensystem gewählt mit darauf montierten SAB PO 23/250 Sidings in Colorcoat Prisma® Sirius.

 Alkmaar De Meent

 De Meent in Alkmaar Foto: Ossip van Duivenbode / © VenhoevenCS architecture+urbanism

Auf unserer Website hatten wir uns bereits den Projekten MFA Hart van Meerdervoort  in Zwijndrecht und Stadsdeelwerf Amsterdam Zuid gewidmet. Bei beiden Projekten wurde die Ausstrahlung von Stahlprofilen und Paneelen ganz bewusst auf den Punkt gebracht. In Amsterdam Zuid steht eine robuste Ausstrahlung im Mittelpunkt. In Meerdervoort verleihen die angewendeten SAB-Pyramid Delta-Profile in Colorcoat Prisma® Ephyra, dem Gebäude eine eher elegante Ausstrahlung.

Zwijndrecht MFA Hart van MeerdervoortZwijndrecht MFA Hart van Meerdervoort Foto: Dion de Bakker

Vor allem die Ausstrahlung kleiner Gebäude wird von Stahlprofilen bestimmt. Beispiele hierfür sind die Projekte Havenkantoor in Elburg und Villa Sterkenburg in Driebergen. Beide Projekte haben eine relativ große Dachoberfläche, die mit Stahlprofilen bekleidet wurde. Das Dach in Elburg wurde mit SAB 106R+/750 Akustik Warmdachprofilen bekleidet und für das Dach in Driebergen wurden SAB 27/1000 Wellprofile verwendet.

Havenkantoor ElburgHavenkantoor, Elburg. Foto: Ruud Ploeg / © 19 het atelier architecten

Obgleich Warmdachprofile nicht für ästhetische Zwecke entworfen wurden, finden sie gegenwärtig häufig diese Art der Anwendung. Ein sehr schönes Beispiel dafür ist das SintLucas College in Eindhoven. Hier befinden sich die Warmdachprofile vor allem im multifunktionalem Herzen des Gebäudes. Außerdem gibt es im Gebäude noch andere, mit Stahlprofilen bekleidete Decken. SAB 18/988 Well-Profile in Akustik RAL 9006 fanden hier ihre Anwendung. Die Fassade ist bekleidet mit SAB Stahl-Sandwichelementen. Hier wurde eine Colorcoat Prisma® Beschichtung in den Farben Black-grey und Denim gewählt. Die Sandwichelemente sind hier in ihrer Funktion als Carrier-Paneelen nicht sichtbar.

SintLucas EindhovenSintLucas, Eindhoven Foto: Jannes Linders / © architectenbureau cepezed b.v

Gebäude mit sichtbar angewendeten Warmdachprofilen sind der Sportpark Willem Alexander in Schiedam, das 4e Gymnasium in Amsterdam und der Diary Campus in Leeuwarden. Vorwiegend werden Warmdachprofile jedoch verdeckt angewendet und leisten damit einen ebenso wichtigen Beitrag für das Gebäude. Ein solches Beispiel ist der Supermarkt Albert Heijn in Brielle. Hier befinden sich die Warmdachprofile unter dem begrünten Dach. Ein anderes Beispiel ist das Schwimmbad des Revalidierungszentrums Adelante in Hoensbroek. Hier wurden die Profile im Dach verarbeitet.

Albert Heijn BrielleAlbert Heijn, Brielle Foto: Wilco Blok / © Studio Architecture

Besonders erwähnenswert ist das Projekt Energy Academy Europe  (EAE) auf dem Zernike Campus in Groningen. Für das Aufwindkraftwerk des Gebäudes wurden einige 100m2 SAB Dachpaneele D 115.1000 TL und SAB Wandprofile 19/1050 in Colorcoat®  HPS Ultra Anthracite verwendet. Dieses Gebäude gewann im März den internationalen BREEAM Award 2017. Auch hier leistet die verdeckte Anwendung für das Gebäude einen ebenso wichtigen Beitrag. Das Aufwindkraftwerk trägt maßgebend an der Energieeffizienz des Gebäudes bei und die Farbe Schwarz spielt dabei eine bedeutende Rolle.

Mehr Informationen dazu finden Sie auf der Website unter "BNA-Architekturpreis für das beste Gebäude von 2017

Für alle Ihre Fragen

+31 (0) 30 68 79 700
oder klicken Sie hier um uns zu kontaktieren